Zarda ist eine traditionelle Süßspeise aus Pakistan und Indien und bedeutet z.Dt. gelb. Es ist ein beliebtes Dessert und wird zu besonderen Anlässen serviert. Die Zutaten können je nach Belieben geändert werden. Erfahrt hier, wie ihr die leckere Süßspeise  zu Hause selbst zubereiten könnt.

Zutaten (für zwölf Portionen)

1 Tasse Reis (Basmati oder ein anderes Langkornreis)
6 Tassen Wasser
¼ TL Safranpulver
1 TL Salz
2 Tassen Zucker
3 ½ Tassen Wasser
½ Butter oder Butterschmalz
2 Kardamomsamen
5 ganze Nelken
n.B. Muskatblüte
1 Zitronensaft
¼ Tasse Rosinen
¼ Tasse ungeröstete Pistazien
¼ Tasse blanchiert und geröstete Mandeln
¼ Tasse geröstete Nüsse (z.B. Cashew, Walnüsse)

Zubereitung
Arbeitszeit: ca. 40 Minuten
Schwierigkeitsgrad: normal

Zuerst den Reis mit Safran und Salz ca. 10 Minuten kochen lassen, sodass er nur halbgar ist. Den Zucker in 3 ½ Tassen Wasser unter Rühren aufkochen, bis er sich zu Sirup auflöst. Dann die Butter in einem großen Topf schmelzen und die Kardamomsamen und die Nelken hinzugeben und bei schwacher Hitze 10 Minuten köcheln lassen. Bis auf eine halbe Tasse den Zuckersirup hinzufügen und eine weitere Minute köcheln.

Anschließend den Reis hinzugeben und unter behutsamen Rühren weiter kochen, bis der Sirup und die Butter eine homogene Masse mit den Reiskörnern bildet. Zitronensaft, Rosinen und Nüsse (Pistazien, Mandeln, Cashews o.ä.) hinzufügen und bei mittelhoher Hitze fünf Minuten kochen, bis der Reis weich wird. Falls es nicht dazu kommt, die restliche halbe Tasse Sirup hinzufügen und vom Reis absorbieren lassen. Zum Schluss den Topf von der Kochplatte nehmen und zugedeckt 10 Minuten stehen lassen.

Fertig ist das perfekte Dessert!