Die Darsteller der größten pakistanischen Filmveröffentlichung aller Zeiten – „Yalghaar“ – versammelten sich am 29. Juni zur großen Europapremiere auf dem Roten Teppich im Curzon Mayfair Cinema in London. Vor Ort waren Superstars wie Humayun Saeed, Adnan Siddiqui, Ayesha Omar, Armeena Rana Khan; der ehemalige Kriegskorrespondent und Journalist Sana Bucha und Regisseur Hassan Rana. Weitere Prominente Gäste waren u.a. Julian Hamilton Barnes, Chef des Pakistan-Britain-Business Councils (PBBC) oder Duraid Qureshi, Geschäftsführer des pakistanischen Fernsehsenders Hum Network um nur ein paar zu nennen.

© Media Hive Press

© Media Hive Press

Die monumentale Kriegsgeschichte markiert den bisher teuersten und weitverbreitetsten pakistanischen Film aller Zeiten. Unter der Führung des Erfolgsregisseurs Hassan Rana, der bereits in Blockbustern, wie „Waar“Regie führte, versammelt sich das „Who-is-who“ des pakistanischen Films, wie Shaan, Humayun Saeed, Adnan Siddiqui (der kürzlich sein Hollywood-Debüt an der Seite von Angelina Joli in dem Film A Mighty Heart gab) Ayub Khoso, Ayesha Omar, Gohar Rasheed, Armeena Rana Khan, Sana Bucha und Bilal Ashraf.

„Yalghaar“ behandelt die Geschichte eines friedvollen Dorfes im Swat valley, das von religiösen Extremisten als Geisel genommen wird. Das beeindruckende Tal, das einmal ein beliebtes Touristenziel war, ist nun unter der Kontrolle von Militanten, da es ihnen durch das schwierige Terrain als Zufluchtsorte in den Bergen und Höhlen dient. Die Pakistanische Armee beginnt eine mehr als 70-stündige Operation um das Gebiet von den extremen Militanten zu befreien.