Zuschauerzahlen von über einer Milliarde bei einer Fernsehübertragung sind keine Seltenheit: Cricket ist Nationalsport! Vor allem in Pakistan und Indien ist die Begeisterung für diesen Ballsport ungebrochen und lockt regelmäßig die Massen an. Doch hat Cricket noch mehr Potenzial als nur eine beliebte Sportart zu sein?

Cricket kommt ursprünglich aus Südengland, war eine der ersten Teamsportarten des britischen Adels ab dem 16. Jahrhundert. Eine Art Erbe Großbritanniens. Ein Sport, der die ehemaligen Koloniestaaten des Empires global miteinander verbunden hat und auch heute noch miteinander vernetzt. Denn feststeht: nirgends ist der Hype um Cricket so groß wie in den Commonwealth-Nationen, vergleichbar mit der westlichen Aufregung um den Fußball.

Cricket: Ein gemeinsamer Nenner in Sachen Lebenskultur

Das Schlagballspiel ist in Pakistan und Indien unumstrittener Nationalsport Nummer 1. Zu Zeiten Britisch- Indiens war Cricket ein verbindendes Mittel, es spielten Muslime und Hindus Seite an Seite. Seit der Teilung Indiens 1947  entwickelte sich jedoch eine Rivalität, die immer wieder aufs Neue entzürnt wird. Das Schlagballspiel wirkt als Emotionenherd. Vor allem internationale Spiele und insbesondere Duelle zwischen Pakistan und Indien werden mit Leidenschaft erwartet und zelebriert.

Eine Inbrunst, die verbindet

Sobald ein Spiel zwischen den zwei Kontrahenten ansteht, kehrt die sogenannte Cricket- Diplomatie ein: Grenzen werden geöffnet, es wird gemeinsam mitgefiebert. Eine Möglichkeit der Überwindung festgefahrener Abneigung. Seit den Freundschaftsspielen der beiden Staaten 2004 in Pakistan, die so die ersten ihrer Art darstellten, hat sich ein Sportsgeist zwischen den beiden Rivalen entwickelt. Diese alljährlichen Freundschaftsspiele wurden bis zum Terroranschlag in Mumai 2008 fortgesetzt, infolgedessen die sportliche Beziehung zwischen Pakistan und Indien wieder ein wenig abgekühlt ist. Dennoch wurde die Diplomatie der beiden Länder seit der Weltmeisterschaft 2011 wiederbelebt und die Friedensverhandlungen zwischen den beiden Cricket-Giganten erneut aufgenommen.

Pakistans Cricket-Jahr 2017

Dieses Jahr bei der Weltmeisterschaft dann der absolute Showdown zwischen Indien und Pakistan im Finale: Pakistan gewinnt! Ein großer Erfolg für das Land und eine gute Möglichkeit, nach außen hin mit solch einem Titel zu glänzen. Denn klar ist: Cricket ist den Pakistanern sehr wichtig. Ein Titel, auf den die Pakistaner zu Recht stolz sein können.

Spiele zwischen Pakistan und Indien haben Tradition und stellen ein verbindendes Glied in der Auslebung gemeinsamer Lebenskultur dar. Abseits von Politik lässt sich so ein positives Lebensgefühl gemeinschaftlich ausleben, das Potenzial hat, alteingesessene Differenzen zu überwinden. Cricket- eine Möglichkeit, über den Sportsgeist hinaus Brücken zu schaffen.