Ski fahren ist nun vielleicht nicht die erste Assoziation die man hat, wenn man an Pakistan denkt. Doch in Malam Jabba geht genau das. Für das Land ist dieser Ort die Schweiz Pakistans.

Nachdem Talibane den Ort einst zerstört hatten, wird das Gebiet nun wieder aufgebaut. Mehr und mehr Touristen kommen zum Ski fahren und man hofft auf einen Aufschwung des Tourismus. Vor allem für Einheimische stellt es eine nette Alternative dar und so kann auch Wintersport im eigenen Land betrieben werden. Das ist neu, denn bisher musste man immer ins Ausland vereisen, um Ski fahren zu können.

Viele Investoren beginnen nun auch Hotels im Skigebiet zu bauen. So beispielsweise auch Investor Sarwar Khan, den momentan ein Hotel für ca 1.5 Millionen Euro bauen lässt.

Es wurde auch bereits ein Skicup in Malam Jabba veranstaltet, an dem 9 Nationen teilnahmen. Die 60 Teilnehmer waren von der Schönheit des Skigebiets fasziniert und lobten vor allem die Hänge. Häufig wurde es sogar als Paradies beschrieben. Der Wald rings um das Skigebiet verhilft zu Urlaubsfeeling. Mit Sicherheit werden in Zukunft auch mehr ausländische Besucher und Touristen den Ort erkunden. Und schon bald können auch mehr internationale Events in Malam Jabba abgehalten werden.

Wer mehr über das Skigebiet erfahren will und sich Bilder von dem Skicup anschauen möchte, sollte unbedingt die Website Dawn besuchen.