Ein Klassiker in der pakistanischen Küche ist Chicken Karahi. Dieses Gericht wird von Einheimischen geliebt und kommt auch bei Touristen immer gut an. Chicken Karahi wird in einer Art Wok zu bereitet und gehört zu den Curry Gerichten. Für alle, die es bisher nicht kennen: Vorsicht, scharf! Wie man diese Mahlzeit selbst zubereiten kann, erfahrt ihr hier:

Zutaten:

  • 500 gr Hähnchen (je nach Personen Anzahl)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Zwiebel
  • etwas Ingwer
  • 1 rote und 1 grüne Chilischote,  zusätzlich Chilipulver
  • 400 gr Tomaten
  • etwas Kurkuma Pulver
  • etwas Öl (so viel wie benötigt)
  • Koriander

Personen: 4

Arbeitszeit: 40

Kochzeit: 90

Zubereitung: 

Zu Beginn wird das Hähnchen gewaschen, abgetupft und anschließend in kleine Teile geschnitten. Das Öl wird in einer Wok ähnlichen Pfanne erhitzt und das Hähnchen kurz angebraten. Der Knoblauch und das Ingwer werden ebenfalls klein geschnitten, oder bestenfalls püriert, und zum Hähnchen in die Pfanne hinzu gegeben.

Als nächstes werden die Zwiebel und die Chilischoten geschnitten. Diese Zutaten und das Kurkuma Pulver kommen ebenfalls in die heiße Pfanne. Wenn alles in der Pfanne kocht, werden noch die geschälten, zerhackten Tomaten und der Koriander  hinzu gegeben. Nun soll alles zusammen köcheln, bis das Hähnchen gar ist und die Tomaten zu einer Soße geworden sind. Wichtig ist hierbei, den Deckel während des Köchelns auf der Wokpfanne zu lassen.

Als Beilage empfiehlt sich Reis, oder aber ganz traditionell, pakistanisches Fladenbrot.

Tipp: Wer Schärfe nicht so gern mag, kann entweder weniger von den Chilischoten in das Gericht geben, oder aber das Ganze mit Naturjoghurt essen. Das mildert den Geschmack! Guten Appetit.