Kitchari, ausgesprochen Kich-ah-ree ist ein einfaches Gericht aus Reis und Bohnen. Traditionell wurde Kitchari zur Heilung der Kranken und Alten eingesetzt. Es wird von vielen geschätzt, da es leicht bekömmlich, besonders nahrhaft und wohlschmeckend ist. Es enthält vollwertige Kohlenhydrate, Eiweiße und Fette und eignet sich gut zur Entlastung des Verdauungssystems.

Zutaten (für zwei bis drei Personen)
1 Tasse grüne Mungobohnen
1 Tasse Basmatireis
3 TL Ghee
1 TL Kreuzkümmel
1 EL frischer geriebener Ingwer
1 Prise Hing (Asafoetida Pulver)
1 TL Kurkuma
3 grüne Kardamomsamen
1 TL Pfefferkörner
Etwas Salz
8 Tassen Wasser
Eine Handvoll Gemüse (zum Beispiel Karotten)

Zubereitung
Es gibt zahlreiche Variationen Kitchari zuzubereiten. Wir haben uns für das Basisrezept entschieden. Somit gelangt ihr mit der Zubereitung in nur vier kurzen Schritten zum Gericht.

Schritt 1: Bevor die eigentliche Zubereitung beginnt, müssen die Mungobohnen über Nacht in Wasser eingeweicht werden.

Schritt 2: Am nächsten Tag die Mungobohnen gut waschen und die Gewürze Kreuzkümmel, Kardamamom und Pfeffer im Mörser zerkleinern.

Schritt 3: Danach das Ghee in einem großen Topf erhitzen. Zuerst mit den Kreuzkümmel gut würzen und dann die restlichen Gewürze zufügen und kurz anbraten lassen. Anschließend die Mungobohnen, Reis und Salz hinzugegeben. Mit dem Wasser ablöschen und einmal aufkochen lassen. Zum Schluss die Hitze reduzieren und ca. 40 Minuten zugedeckt köcheln lassen.

Schritt 4: In dem letzten Schritt müssen die Karotten klein geschnitten und untergerührt werden. Für weitere 20 Minuten köcheln lassen, bis alles gut durch ist.

Wir wünschen einen guten Appetit!