In der pakistanischen und indischen Küche gehört Ghee zu den wichtigsten Speisefetten. Es ist ideal für all diejenigen, die eine Milcheiweiß- und Laktoseunverträglichkeit haben, denn durch das wiederholte Abschöpfen des entstehenden Schaumes beim Köcheln werden Milcheiweiß und Milchzucker entfernt. Somit eine gute Alternative zur herkömmlichen Butter. In nur wenigen Schritten habt ihr schon euer eigenes Ghee!

Zutaten

(für ca. 700g Ghee)

1000 g Butter
1 mittelgroßen Kochtopf
1 Holzkelle
1 feines Haarsieb
1 hohes, hitzebeständiges Gefäß zum Filtern
1 großes Sieb zum Filtern
2 Tücher, Küchenkrepp zum Filtern
Gefäße für das fertige Ghee

Zubereitung

Zuerst zwei Butterstücke in einen Topf geben und auf kleiner Flamme erwärmen, bis die Butter komplett geschmolzen ist. Danach die Butter so erwärmen, dass es langsam anfängt zu köcheln. Dabei darauf achten, dass man nicht mit zu großer Hitze arbeitet. Denn der Erfolg des Ghee-Herstellens hängt davon ab, wie geduldig man am Anfang ist. Es darf auf keinen Fall zu schnell mit zu großer Hitze gearbeitet werden.

Während des Köchelns bildet sich an der Oberfläche ein weißlicher Schaum. Dieser muss immer wieder vorsichtig abgeschöpft werden. Um zu vermeiden, dass kein Bodensatz sich bildet, sollte man zwischendurch alles umrühren. Zum Abschöpfen eignet sich am Besten ein feines Haarsieb. Das kann – je nach Buttermenge – 1 bis 1,5 Std. dauern. Der weiße Schaum entsteht überwiegend durch das Eiweiß in der Butter. Das Köcheln flockt es aus und kann somit entfernt werden. Die Butter wird dann „klar“.

Wenn die Butter klar ist, sollte sie mindestens 2x gefiltert werden. Dazu legt man in das große Sieb eine Lage Küchenkrepp, setzt es auf das hohe, hitzebeständige Gefäß und gießt vorsichtig das heiße Ghee hinein. Den Vorgang solange mit neuem Küchenkrepp wiederholen, bis das Ghee eine goldgelbe Farbe hat und ganz klar ist (ähnlich wie Apfelsaft). Dabei aber immer vorsichtig sein, denn das flüssige Fett ist sehr heiß!

Nun kann man es in die bereitgestellten Behälter füllen und offen auskühlen lassen. Es nimmt nach einiger Zeit eine feste Form an und wird milchig gelb. Erst danach die Gefäße gut verschließen. Durch den geringen Wasseranteil ist Ghee sehr lange haltbar. Im Vorratsschrank hält es sich ca. 9 Monate und im Kühlschrank bis zu 15 Monate.
Wunderbar!