Es war ganz schön was los am Sonntag am Nagar Chowrangi in Karachi, denn 100 Frauen in pinken Jacken und ihren Motorrädern versammelten sich dort. Die Pink Riders wollen andere Frauen an ihre Unabhängigkeit erinnern und zu bestärken ein unabhängiges Leben anzustreben.

Die Gründerin Payam-i-Khurram betont die Wichtigkeit von eigenständiger Mobilität. Jede Frau, welchem Beruf auch immer sie angehöre, sollte die Wichtigkeit von Unabhängigkeit kennen. Die Mehrheit der pakistanischen Bevölkerung sind Frauen, wenn diese unabhängig sind, dann kann Pakistan einen großen Fortschritt machen.

Die Teilnehmerin Rukhsar Basheer betont, dass vor allem Frauen die im Schichtdienst arbeiten oft auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen sind. Diese fahren allerdings zu später Stunde wenig bis gar nicht. Und so geraten Frauen oft in eine prekäre Situation und sind zum Teil Gefahren ausgesetzt. Wenn sie aber selbst fahren können, löst sich das Problem von alleine.

Zu dieser Aktion gibt es hier einen tollen Bericht: