Der pakistanische Filmemacher Shehzad Hameed gewinnt einen Award für seinen Dokumentationsfilm ‚Kasur’s Lost Children‘ bei den New York Festivals.

Der Dokumentarfilm basiert auf dem Hintergrund von Pakistans größtem sexuellem Missbrauchsskandal. Er gewann den Silver Award in der Human Concerns Kategorie.

Der Film dokumentiert 48 Minuten lang die Reise eines Aktivisten, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, den Opfern des Missbrauchsskandals Gerechtigkeit zu bringen. Der Dokumentarfilm wurde als Teil der dritten Staffel von Channel NewsAsias preisgekrönter Ermittlungsreihe „Undercover Asia“ gezeigt.

„Es fühlt sich großartig an, dass durch diesen Gewinn ein Bewusstsein für Kindesmissbrauch geschaffen wird, da dies die einzige Möglichkeit ist, gegen ein solches abscheuliches und verborgenes Verbrechen in Gesellschaften zu kämpfen“, sagt der Filmemacher Shehzad.

Dies ist bereits der zweite Dokumentarfilm von Shehzad, der bei New York Festivals geehrt wurde. Er hatte zuvor den ersten Preis für den besten Dokumentarfilm gewonnen: In der „Community Portraits“ für seinen Film „Flug der Falcons“ aus dem Jahr 2016. „Flug der Falcons“ handelt von Zeph und ihrem Kampf darum, jungen Mädchen die Grundschulausbildung zu ermöglichen.

Während Shehzad in Singapur arbeitet, konzentrieren sich viele seiner Werke auf Pakistan und seine Leute.

Shehzad sagt: „Obwohl ich vor einigen Jahren nach Singapur gezogen bin, sind die Geschichten, Charaktere, Plätze, die wir in Pakistan finden, komplex, schwierig, aber äußerst überzeugend. Der Heldentum unserer Aktivisten, der Mut unserer Frauen und die Fähigkeiten Pakistans … Diese Flut ist so inspirierend für Filmemacher wie mich und zwingt mich, immer wieder in mein Land zurückzukehren.“

Bald steht ein weiteres Filmprojekt von Shehzad an: „Mein nächstes Projekt wird mich nach Afghanistan bringen, wo ich mich mit der Komplexität des Terrorismus auseinandersetzen will und in einem wunderschönen Land filmen will, das von einem Bürgerkrieg zerrissen wurde.“

Shehzad Hameed Films auf Facebook