Der pakistanische Designer Rizwan Beyg nahm kürzlich am Commonwealth Exchange Programm teil und präsentierte für Pakistan typische Mode aus seiner Heimat. Das Programm dient dazu, den positiven Beitrag von Mode der jeweiligen Länder hervorzuheben und den Einfluss der Mode auf die Bevölkerung zu symbolisieren.

Beyg entwarf für diesen Anlass einen Rock und einen Mantel, sein Design wurde angefertigt von ‚truck artists‘ und wurde auf Seide gedruckt und von Frauen aus Bahawalpur genäht.
Herzogin Kate und die Gräfin Sophie beteiligen sich an der Ausrichtung der Veranstaltung und schauen sich gemeinsam die Ausstellung der über 53 Länder an.

Die Veranstalter sehen dies als eine super Möglichkeit für die Interaktion zwischen Kulturen und Ländern, beispielsweise ergab sich eine Zusammenarbeit zwischen einem indischen Designer und einer Handwerksgruppe aus dem Inselstaat Tuvalu.

Auf seinem Instagram Account, teilt Rizwan Beyg seinen Teil der Ausstellung: