Pakistan Railways hat sich entschieden seine Schienenbahnen über 5.582 Kilometer in 11 verschiedenen Abschnitten im ganzen Land zu verdoppeln.

Faisalabads Industrie- und Handelskammer Präsident, Ingenieur Mohammad Saeed Sheikh, begrüßt den Plan und glaubt, dass mit der Verdopplung die Kapazität der Pakistan-Eisenbahnen erhöht werden kann. Ein zusätzlicher Passagier- und Frachtverkehr via Eisenbahn wäre möglich.

Auf der 135 km langen Faisalabad-Shahdara-Strecke möchte Pakistan-Railways einen Dual Track bauen, der dazu beiträgt, auf dieser wichtigen und gewinnbringenden Strecke schnelle Züge fahren zu lassen.

Ebenfalls seien eine 280 km lange Strecke von Khanewal nach Faisalabad und von Shangla Hill nach Wazirabad Teil des „Verdopplung“-Plans.

Laut Sheikh wäre die Verkehrsbelastung des bestehenden Netzes durch den Betrieb des Gwadar-Tiefseehafens und der Verbindungen zwischen Pakistan und China sowie den Binnenschifffahrt in Zentralasien durch den Wirtschaftskorridor zunehmend gestiegen. Daher unterstreicht er die Wichtigkeit eines billigen, schnellen und sicheren Transportweges und betont, dass Pakistan Railways der einzige Anbieter sei, der das Potenzial habe, die gesamte Verkehrsbelastung Pakistans, sowie aus angrenzenden Ländern zu absorbieren.