Die Biennale in Venedig ist das wichtigste Event für alle Kunstliebhaber und Künstler ein Muss im Terminkalender. Künstler aus allen Nationen kommen hier zusammen und stellen sich und ihre Werke in einem Pavillon vor. Zum ersten Mal seit es die Biennale gibt ist Pakistan mit dabei!

Besonders aufregend muss dieses Jahr die Biennale für Naiza Khan sein, denn sie ist bei der weltbekannten Biennale in Venedig dabei. Von Mai bis ende November darf sie dort Pakistan künstlerisch vertreten. Die in Pakistan geborene und in London lebende Künstlerin beschäftigt sich in ihren Werken vor allem mit Veränderungen der Ökologie und der Habitation in Karachi und auf Manora Island Ihre Kunst basiert auf wissenschaftlichen Erkenntnissen, welche mit Sorgfalt erforscht werden.

Ihr Projekt heißt deshalb auch Manora Field Notes, denn es geht um die kleine Insel Manora Island die an Karachis Hafen grenzt.

In einem kurzen Video erklärt die Künstlerin den Hintergrund ihres Projektes und zeigt uns erste Einblicke:

 

Das Projekt kann von allen Interessierten noch bis zum 26. November angesehen werden, denn dann endet die Biennale in Venedig und findet erst in zwei Jahren wieder statt. Wir sind gespannt wer bei der nächsten Biennale aus Pakistan dabei sein wird.