Eine berühmte NGO aus Pakistan hatte im Jahr 2013 9 Straßenkinder ausgewählt und sie 2014 zum Street Child World Cup geschickt. Leider endete die Geschichte kläglich.

Einen Tag lang endlich jemand ganz Besonderes sein – am nächsten Tag allerdings schon wieder vergessen: das ist die Geschichte der Fußballer, die Bronze bei der 2014 Street Child World Cup gewonnen haben. Erst gab es einen anfänglichen Medienansturm, viele reihten sich auf, um die verarmten Straßenkinder wertzuschätzen, die die Chance hatten, etwas derart Bemerkenswertes zu erreichen. Dies sind die selben Straßenkinder, die jetzt wieder in der Dunkelheit verloren scheinen. Ohne all die Dinge, die ihnen versprochen wurden.

Es gab keine Betten, Essen oder irgendwelche Trainingsmöglichkeiten, wie von der Stiftung angekündigt und an den meisten Tage mussten die Kinder mit leerem Magen ins Bett gehen.

Das Sindh Government kündigte umgerechnet 2.000 € für jeden Spieler an und die NGO erhielt viele Spenden für Spieler aus dem Ausland. Am Ende aber kämpfen die Kinder immer noch gegen ihren Hunger, da sie keine Unterstützung erhalten hatten.

Geld ist nur ein wenig Hilfe für sie, aber es kann ihnen wenigstens helfen, zu überleben.

Diese Kampagne setzt sich für die Straßenkinder ein und möchte Geld für sie sammeln. Sie sind dankbar für jede Spende.