Während wir langsam aber sicher unsere Wintermäntel und Kuscheldecken auspacken, ist es in anderen Teilen der Welt noch warm. So auch in Pakistan, der Sommer ist noch lange nicht vorbei. Doch mit einer richtigen Hitzewelle hat niemand mehr gerechnet. Metereologen aber sagen eine Hitzewelle voraus.

Die Experten gehen von einem extremen Temperaturanstieg auf bis 40 Grad Celsius aus. Am ehesten betroffen sei die Hafenstadt Karachi. Der entstehende Tiefdruck an der indischen Küste wird die pakistanische Küste ebenfalls betreffen und die nächsten Tage einen Temperaturanstieg fördern. Eine richtige Hitzewelle also, Experten raten zur Vorsicht. Man solle viel trinken um eine Dehydrierung des Körpers zu vermeiden, außerdem soll man sich vor der Mittagshitze schützen und am besten nicht rausgehen oder sich ein anderes schattiges Plätzchen suchen.