Die Aufregung über das Verbot von pakistanischen Künstlern in Bollywood nach den Uri-Attacken 2016 lässt langsam nach und auch die kulturellen Beziehungen zwischen Indien und Pakistan scheinen sich zu normalisieren.

Verschiedene Künstler, die zu den beiden Nationen gehören, haben sich für gemeinsame Projekte zusammengeschlossen. Seit Neustem ist auch der pakistanische Sänger Atif Aslam mit dabei, um die grenzüberschreitende Kooperation zu unterstützen.

Im Bollywoodfilm Hindi Medium, der im Mai 2017 erscheinen soll und in dem Irrfan Khan und die pakistanische Schauspielerin Saba Qamar mitspielen werden, verleiht er einem Lied des Soundtracks seine Stimme.

Er wollte unbedingt die romantische Nummer Hoor singen, die im vergangenen Monat in Georgien gedreht wurde. Atif Aslam selbst sagt: „Bollywood hat mir immer viel Liebe gegeben.“

Atif wurde immer von seinen indischen Fans geschätzt und er hofft, dass sie auch sein neues Lied lieben werden.

In der indischen Filmindustrie haben nur wenige Sänger die Fähigkeit, innerhalb der ersten 10 Sekunden des Liedes eine Verbindung zum Hörer zu schaffen. Atif Aslam tut allerdings genau das. Wenn es um Sufi oder romantische Lieder geht, dann ist auf Atif Aslam verlass. Sein letzter Hit, Rustom’s Tere Sang Yaara, wurde zu einem der romantischsten Lieder von 2016 gekürt. Die Musik für das Lied wurde von Sachin Jigar komponiert. Die Texte wurden von Priya Saraiya geschrieben.

 

 

 

Foto by Ayyazji [GFDL (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html) or CC BY-SA 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons