Die 13-Jährige Aisha Esbhani aus Karachi, Pakistan, hat sich etwas besonders außergewöhnliches vorgenommen: Sie möchte aus jedem Land der Welt ein Buch lesen.

Vor einem Jahr blickte die damals 12-jährige Aisha Esbhani, die in ihrem Elternhaus in Karachi, Pakistan, saß, zu ihrem Bücherregal auf und stellte fest, dass es fast nur mit Büchern nordamerikanischer und britischer Autoren gefüllt war. Unbefriedigt setzte sich die kleine Aisha ein großes Ziel: jeweils ein Buch aus jedem Land der Welt zu lesen. Sie erstellte eine Facebookseite und startete dort einen Aufruf:

In dem Aufruf bittet sie Menschen aus der ganzen Welt, ihr Empfehlungen für Bücher, Geschichten und Schriftstellern aus dem jeweiligen Heimatland zu senden.

Oft postet sie auch ihre eigenen Rezensionen über die Bücher, die sie bereits gelesen hat. Menschen aus aller Welt, darunter Leser, Schriftsteller und sogar der Präsident von Nigeria haben der Schülerin mit Empfehlungen geholfen.